Teaser Bild für Personal- vermittlungWissen
bewegt

Personalvermittlung

Sie befinden sich gerade auf der Suche nach einer neuen Herausforderung.
Sie möchten Ihre erworbenen Qualifikationen in einer neuen Position unter Beweis stellen.

Dann sind Sie bei uns richtig!

Die Personalvermittlung unseres Institutes für Managementberatung GmbH unterstützt Sie bei Ihrem Vorhaben und steht Ihnen als kompetenter Partner beratend zur Seite.

Die Bewerbungsphase ist für viele Arbeitsuchende, aber auch für Wechselwillige eine spannende und zugleich aufregende Zeit. Diese ist hauptsächlich geprägt von der Entwicklung neuer Bewerbungsstrategien und deren Umsetzung.

Starten Sie Ihr Vorhaben bei uns mit einem Karrierecoaching! 

Aufgrund unserer langjährigen Historie verfügen wir über einen großen Kundenstamm, der uns regelmäßig mit der Besetzung seiner Personalvakanzen beauftragt. Tagtäglich erweitern wir unser Netzwerk und stehen vor der Herausforderung, den passenden Kandidaten für die zu besetzende Position zu finden.

Auf der Grundlage einer diskreten und vertrauensvollen Zusammenarbeit ist es unser Ziel, die Zufriedenheit unserer Bewerber und unserer Kunden durch eine erfolgreiche und beiderseitig gewinnbringende Vermittlung in den unterschiedlichsten Bereichen und Brachen zu erreichen.

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über unsere Personalvermittlung, Tipps zur Gestaltung Ihrer Bewerbungsunterlagen sowie aktuelle Stellenausschreibungen.

Gern nehmen wir Ihre Bewerbungsunterlagen als Initiativbewerbung oder als Bewerbung auf eine ausgeschriebene Position entgegen, um sie direkt bei interessierten Unternehmen zu vermitteln. 

Hierzu benötigen wir von Ihnen folgende Unterlagen per E-Mail:

Die Personalvermittlung ist für Sie als Bewerber eine kostenfreie Dienstleistung unseres Unternehmens.

Wissenswertes zum Thema Personalvermittlung

Hier bieten wir Ihnen einen Überblick von Antworten auf häufig gestellte Fragen.  

Ist die Personalberatung und Personalvermittlung für Bewerber kostenfrei?
Ja. Wir nehmen gern Ihre Bewerbungsunterlagen entgegen. Unser Service umschließt alle relevanten Tätigkeiten einer Personalvermittlung bis der Bewerber in einem Unternehmen seinen Arbeitsvertrag unterschreibt.

Werde ich auch dann vermittelt, wenn ich nicht an einer Weiterbildung im Hause des Institutes für Managementberatung GmbH teilnahm?
Ja.  Nicht nur Weiterbildungsteilnehmer können sich kostenlos von uns vermitteln lassen, sondern jedem Interessenten steht unser Personalvermittlungsservice zur Verfügung. Die Bewerbungsunterlagen werden von uns solange geführt, bis wir Sie vermitteln konnten oder Sie sich bei uns abmelden bzw. in ein neues Arbeitsverhältnis starten.

Werden die Kandidaten direkt in die Unternehmen vermittelt?
Ja.  Die Personalvermittlung des Institutes für Managementberatung GmbH bewirbt Interessenten direkt bei Firmen mit vakanten Positionen. Unser Ziel ist es, die Interessenten in ein festes Beschäftigungsverhältnis bei unserem Auftraggeber zu vermitteln und so ein für beide Seiten gewinnbringendes Arbeitsverhältnis zu schaffen. 

Ausnahme!
Wir kooperieren auch mit ausgewählten Zeitarbeitsunternehmen (wie z.B. Manpower) vorwiegend im kaufmännischen Bereich. Sollte eine Position über die Zeitarbeit starten, werden wir Sie im Voraus darüber informieren. So können Sie entscheiden, ob wir Ihre Bewerbung weiterleiten dürfen. 

Worin liegt der Unterschied zwischen Zeitarbeit und Personalvermittlung?
Bei der Personalvermittlung steht die Festanstellung in Voll- oder Teilzeit im Vordergrund. Die Zeitarbeit wird vorzugsweise von Unternehmen genutzt, die für einen absehbaren Zeitraum oder auch dauerhaft eine Vertretung für eine Stelle benötigt (z.B. Schwangerschaftsvertretung). 
Es gibt auch Vorteile der Zeitarbeit. Beide Parteien haben die Möglichkeit, sich über einen längeren Zeitraum kennen zu lernen. Mit zunehmendem  Maße werden Zeitarbeitnehmer, die sich auf ihrer Position bewährt haben, von den Unternehmen übernommen.

Wie wird mit meinen Unterlagen im Institut für Managementberatung GmbH verfahren?
Ihre Unterlagen werden bei uns selbstverständlich vertraulich behandelt. Wir bewerben Sie in anonymisierter Form (also ohne Kontaktdaten) bei unseren Kunden. Sollte unser Auftraggeber jedoch die kompletten Unterlagen anfragen, nehmen wir mit Ihnen Kontakt auf, um Ihr Einverständnis einzuholen. 

Wie lange werden meine Unterlagen im Institut für Managementberatung GmbH aufbewahrt?
Ihre Unterlagen werden solang in unserer Datenbank geführt, bis Sie uns mitteilen, dass Sie unseren Personalvermittlungsservice nicht mehr in Anspruch nehmen möchten oder ihn nicht mehr benötigen, da Sie ein neues Anstellungsverhältnis antreten. Über eine kurze Information dies bezüglich freuen wir uns. Ihre Daten werden dann ordnungsgemäß gelöscht.

Warum werden meine Unterlagen in anonymisierter Form versandt? 
Wir versenden Ihre Unterlagen anonymisiert, um Ihre persönlichen Daten zu schützen. Desweiteren ist es ein Teil der Dienstleistung unseres Institutes für Managementberatung GmbH, als Ansprechpartner für unsere Auftraggeber zu dienen. Dadurch, dass die Firmen sich zuerst bei uns zurückmelden, haben wir auch die Möglichkeit, Sie auf ein anstehendes Telefoninterview vorzubereiten. 

In welcher Form soll ich meine Unterlagen an das Institut für Managementberatung GmbH zusenden?
Im Zeitalter der EDV-gestützten Datenverarbeitung bitten wir Sie, uns Ihre Bewerbungsunterlagen ausschließlich per E-Mail zukommen zu lassen. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns Ihren Lebenslauf als Word-Dokument senden, da wir dieses Dokument leichter mit Ihnen zusammen überarbeiten und anonymisieren können. Versandt werden Ihre Unterlagen an unseren Auftraggeber dann selbstverständlich in einem PDF-Format.

Was passiert, wenn ich nicht über eine ausreichende Qualifikation verfüge oder ich Wissensdefizite aufweise? 
In diesem Fall haben wir drei Möglichkeiten:

Vermittlungsgutschein

Der Vermittlungsgutschein soll den Zugang zur privaten Arbeitsvermittlung erleichtern. Wir, der Bildungspartner Institut für Managementberatung GmbH, versenden Ihr Profil gezielt an Firmen mit für Sie passenden Stellen. Wir sind ein Personaldienstleister und bemühen uns Bewerber schnellstmöglich mit zu Ihnen passenden Arbeitgebern zusammenzubringen. Welche Vorteile bringt Ihnen nun ein Vermittlungsgutschein?

Für Bewerber:

Weitere Informationen über den Vermittlungsgutschein erhalten Sie direkt auf der Homepage der Agentur für Arbeit.

Wann steht Ihnen ein Vermittlungsgutschein zu?

Grundsätzlich können Sie problemlos einen Vermittlungsgutschein nach acht Wochen der Arbeitslosigkeit bei Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit beantragen. Wenn Sie zum Zeitpunkt der Beantragung in einer Weiterbildungsmaßnahme sind, so liegt es im Ermessensspielraum Ihres Sachbearbeiters, ob Sie während oder erst nach der Weiterbildung den Vermittlungsgutschein erhalten. Wir empfehlen Ihnen, den direkten Kontakt zu Ihrem Sachbearbeiter zu suchen und das weitere Vorgehen abzustimmen.

Haben Sie Ihren Vermittlungsgutschein erhalten, so ist dieser drei Monate gültig. Nach Ablauf ist der Vermittlungsgutschein in der Regel problemlos verlängerbar.

Wichtig:

Sie können beliebig viele Kopien Ihres Vermittlungsgutscheines anfertigen und an private Personalvermittler, wie die Bildungspartner Institut für Managementberatung GmbH, deutschlandweit verteilen. Ihr Original behalten Sie solange, bis ein Personalvermittler erfolgreich für Sie tätig geworden ist und Sie aufgrund der Vermittlung ein Arbeitsvertrag abschließen. Erst dann erhält der erfolgreiche Arbeitsvermittler das Original und schließt einen Vermittlungsvertrag mit Ihnen ab.

Bewerbungstipps

Die Online- Bewerbung hat die klassische postalische Bewerbung, bis auf wenige Ausnahmen, abgelöst. Somit beginnt der erfolgreiche Berufseinstieg mit der richtigen Online-Bewerbung.
Aus Sicht der Unternehmen und Bewerber liegen die Vorteile auf der Hand.

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen ein paar Tipps geben, die Ihnen beim Erstellen Ihrer Bewerbungsunterlagen behilflich sein können.

Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck!

Ob es nun Ihre Bewerbungsunterlagen sind oder ob es um Sie als Person geht: Der erste Eindruck entscheidet oft über den Erfolg oder Misserfolg Ihrer Bewerbung. Ein unpassendes Bewerbungsfoto oder eine unübersichtliche Gestaltung des Lebenslaufes können schon ausreichen, um Ihnen Ihre Chancen zu verbauen. Führen Sie sich immer vor Augen, Personaler nehmen sich im Durchschnitt etwa zwei Minuten Zeit für die erste Durchsicht einer Bewerbungsunterlage.

Es ist an Ihnen, herauszustellen, was genau Sie als potenziellen Mitarbeiter qualifiziert und wie Sie sich in das Unternehmen einbringen könnten. Wenn es Ihnen dann auch noch gelingt den Mehrwert für das Unternehmen durch Ihre Mitarbeit aufzuzeigen, sind Sie auf dem richtigen Weg.

Wichtig: Versenden Sie keine Unterlagen, die Sie nicht gründlich auf Fehler überprüft haben und die Ihnen selber nicht zu 100% gefallen. Lassen Sie eine Vertrauensperson korrigieren und lesen Sie Ihre Texte von hinten nach vorn, so entdecken Sie besser Fehler. Entwerfen Sie Ihre Unterlagen stets im PDF-Format (Online PDF Erstellung), damit Ihre Unterlagen nicht nachträglich verändert werden können. 

Ausnahme:
Beachten Sie die Hinweise der Personalvermittlung im Institut für Managementberatung.

Nachfolgend geben wir Ihnen einige Informationen an die Hand, wie Sie Ihre Bewerbung richtig erstellen.

E-Mail-Bewerbung

Wird vom Unternehmen verlangt, dass Sie Ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail übersenden, so haben Sie entsprechenden Spielraum, Ihre Bewerbung zu gestalten. Nutzt das Unternehmen, bei dem Sie sich bewerben möchten ein eigenes Online-Formular, so nutzen Sie dieses.

Im Betreff einer E-Mail sollte Bezug auf die Stellenausschreibung genommen werden, z.B. „Bewerbung auf die Stelle als Bürokauffrau vom XX.XX.2011 bei www.musterseite.de\". So kann Ihre E-Mail gleich an den richtigen Ansprechpartner weitergeleitet werden.

Verzetteln Sie sich nicht im E-Mail-Text! Grußformel, Anlass für das Übersenden Ihrer Bewerbungsunterlagen, Hinweis auf den Anhang und die freundliche Bitte um eine Antwort reichen vollkommen aus.

Ihre digitale Bewerbung selbst sollten Sie im PDF-Format (Gratis online PDF Erstellung) übersenden. Dies ist im Geschäftsleben typisch, da ein pdf-Dokument nur vom Verfasser verändert werden kann.

Wichtig: Eine PDF-Datei darf eine Dateigröße von 3 MB nicht überschreiten. 
Die Nutzung einer seriösen E-Mail-Adresse versteht sich von selbst.

Diese besteht aus: Vor- und Zunamen@.......

Deckblatt

Die Frage, ob Deckblatt oder nicht, ist eine Frage des persönlichen Stils. Generell raten wir zur Gestaltung eines Deckblattes.

Ein Deckblatt mit einem großen Bewerbungsfoto (ca. 6x9 cm) und einer ansprechenden Gestaltung lädt dazu ein, Ihren Lebenslauf zur Hand zu nehmen und intensiv zu lesen.
Ein weiterer Vorteil ist, dass Ihr Bewerbungsfoto nicht eine Nebenrolle in der Ecke Ihres Lebenslaufes spielt, sondern Sie sich selbst ins rechte Licht rücken können. 
Gliedern Sie das Deckblatt grob in Überschrift, Bewerbungsfoto Kontaktdaten und dem Verweis auf die Anlagen. Diese Punkte sind vollkommen ausreichend, da Sie Ihr Deckblatt auch nicht überladen sollten.
Scheuen Sie sich nicht davor, ein größeres Bewerbungsfoto zu nutzen. Ein zu kleines Format könnte sich auf dem Deckblatt verlieren. 

Anschreiben

Keine Standardanschreiben! 

Mit dem Anschreiben besteht die Herausforderung darin, den Personalentscheider auf nur einer DIN A4 Seite von Ihrer Eignung für die zu besetzende Position zu überzeugen. Hierbei ist besondere Sorgfalt geboten. Als Grundlage sollte die DIN 5008 dienen. Lassen Sie Ihr Anschreiben immer Korrektur lesen, damit Sie Flüchtigkeitsfehler vermeiden!

Inhalt

        
Der Betreff sollte mit der Stellenbeschreibung und der Fundstelle der Anzeige tituliert werden.
Nutzen Sie die Stellenanzeige als Leitfaden für Ihr Anschreiben. Gehen Sie auf Schlagworte des Anzeigentextes ein und greifen sie diese im Anschreiben auf. Beziehen Sie sich direkt darauf und wieso Sie gegebenenfalls genau diese Bedingungen erfüllen. 

Wird in der Stellenanzeige direkt die Äußerung zur Gehaltsvorstellung verlangt, so sollten Sie diese auch adäquat formulieren, allerdings erst vor dem Abschlusssatz oder verweisen Sie auf ein persönliches Gespräch.

Der meiste Platz des Anschreibens muss dem Hauptteil vorbehalten sein, indem Sie sich direkt auf die Anzeige beziehen. Für das Unternehmen muss erkennbar sein, dass dieses Anschreiben individuell erstellt wurde. Das unterstreicht Ihr Anliegen, zeigt dem Unternehmen, dass Sie aufmerksam die Stellenausschreibung studiert haben und sich für das Unternehmen interessieren bzw. sich selbst als Teil des Unternehmens vorstellen können.

Achten Sie darauf, dass Ihr Anschreiben kein zweiter Lebenslauf in ausgeschriebener Form wird. Je nach Position können/sollten sich die Stationen und Funktionen Ihrer Karriere wiederfinden, die für die ausgeschriebene Stelle relevant sind. Halten Sie sich kurz und verwenden Sie nicht zu viel Text!

Verwenden Sie in Ihrem Anschreiben und auch sonst in Ihrer Bewerbung so wenig wie Möglich den Konjunktiv (würde, könnte, möchte usw.). Das vermittelt einen unsicheren Eindruck. Seien Sie konkret!

Suchen Sie Kontakt!

Idealerweise sollten Sie (solang das Unternehmen dies nicht in der Anzeige ausschließt) telefonischen Kontakt zu dem Unternehmen suchen, bevor Sie Ihre Bewerbungsunterlagen versenden. So nutzen Sie die Möglichkeit, den richtigen Ansprechpartner im Anschreiben anzusprechen. Ihr Anschreiben direkt mit dem Hinweis auf das Telefonat zu beginnen, ist eine gute Variante für den Einstieg. Handelt es sich um eine Initiativbewerbung, sollten Sie Ihren Bewerbungsgrund angeben und auf ein, gegebenenfalls vorheriges, Telefonat verweisen.

Wohin mit dem Bewerbungsanschreiben?

Sie können Ihr Anschreiben direkt ins E-Mail-Fenster einfügen, so ersparen Sie sich die Formulierung eines weiteren Bewerbungstextes.
Zusätzlich ist es ratsam, das Anschreiben dem Anhang zuzufügen, da so der Empfänger die gesamte Bewerbung schnell verarbeiten kann.

Lebenslauf

Ihr Lebenslauf ist der wichtigste Bestandteil Ihrer Bewerbungsunterlagen. Dieser soll Ihrem neuen Arbeitgeber die Möglichkeit bieten, sich schnell ein umfassendes Bild über Ihren Werdegang, Ihre Qualifikationen und Ihre Ausbildung zu machen. 

Bitte beachten Sie, dass Ihr Lebenslauf nicht nur eine bloße Aufzählung Ihrer geleisteten Praktika, Nebenjobs und Anstellungsverhältnisse ist, sondern eine zusätzliche Plattform bildet, um Schwerpunkte zu setzen und auf Ihre beruflichen Kompetenzen hinzuweisen.

Wichtig!
Wie auch Ihr Anschreiben wird jeder Lebenslauf an das jeweilige Anforderungsprofil angepasst! 

Tipps zur Gestaltung:

Doppeln Sie nicht Ihre Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse). Alle Kontaktdaten die bereits auf dem Deckblatt sind, können Sie im Lebenslauf weglassen, der Name jedoch sollte selbstverständlich wiederholt werden. 

Ihr Lebenslauf sollte zwei Seiten nicht überschreiten.

Wechseln Sie nicht zwischen den Schriftarten. 
Strukturieren Sie inhaltlich und visuell klar. Beginnen Sie mit einer umgekehrt, chronologischen Reihenfolge, da es für einen neuen Arbeitgeber relevanter ist zu sehen, in welcher Position Sie zuletzt gearbeitet haben. 

Benennen Sie in Ihrem Lebenslauf nicht nur den jeweiligen Arbeitgeber und Arbeitsort, sondern auch explizit Ihre ausgeführte Funktion. 

Führen Sie diejenigen Stellen in Ihrem Lebenslauf ausführlicher auf, die für den Arbeitgeber relevant sein könnten. Bewerben Sie sich z.B. auf eine Stelle als Bürokraft, können Sie im Lebenslauf Positionen in denen Sie ähnliche Tätigkeiten durchgeführt haben noch mit 3-5 Spiegelstrichen näher erläutern. Wird im Anforderungsprofil Budget- oder Personalverantwortung erwartet, führen Sie diese bei den Schwerpunkten mit auf.

Es ist ausreichend, wenn Sie nur den höchsten schulischen und akademischen Abschluss erwähnen. Beachten Sie aber, dass beim akademischen Abschluss die Universität, Studienschwerpunkt, Grad des Abschlusses und die Note aufzuführen sind.

Praktika und Nebenjobs werden nur erwähnt, wenn diese für die zukünftige Position relevant sind.
Ergänzen Sie Ihren Lebenslauf durch „Weitere Qualifikationen“, und „Fremdsprachen“.

Berufsbezogene Interessen ersetzt heute die Rubrik „Hobbys“. Damit können Sie sich noch einmal als interessierter Kandidat profilieren, der über den Tellerrand hinausblickt, absetzen.

Zum Abschluss:

Bleiben Sie bei der Wahrheit!
Falsche Angaben, Fälschungen und Flunkereien sind schon im ersten Interview zu überprüfen oder bedürfen nur eines Anrufes. Lügen im Lebenslauf sind kein Kavaliersdelikt!

Bewerbungsfoto

Rücken Sie sich ins rechte Licht!

Sie sind als Bewerber nicht mehr verpflichtet ein Foto mitzuschicken. Aber! Mit einem gelungenen Bewerbungsbild nutzen Sie eine Möglichkeit positiv aufzufallen und sich von anderen Bewerbern abzuheben. Erwecken Sie die Aufmerksamkeit mit einer positiven Grundhaltung und einer überzeugenden Ausstrahlung.

Generell sollten sie folgende Punkte beachten:

Suchen Sie sich den richtigen Fotografen.
Ein guter Fotograf zeichnet sich natürlich durch seine handwerklichen Fähigkeiten aus, aber hauptsächlich durch seine exzellente Beratung.

Lassen Sie mehrere Varianten/Outfits fotografieren und wählen Sie dann aus. 
Wählen sie mit Bedacht Ihre Kleidung, Kleidung die Sie auch zu einem Vorstellungstermin bevorzugen. Nehmen Sie jemanden aus Ihrem Freundeskreis mit zum Fotografen, oftmals sieht man sich selbst ganz anders.

Sie erreichen sehr viel mit einem Lächeln auf dem Foto.

Achten Sie auf gute Bildqualität des Bewerbungsfotos.

Betrachten Sie Ihr eigenes Bild kritisch. Sehen Sie desinteressiert aus? Ist der Hintergrund nicht zu dominant und heben Sie sich von ihm ab?

Achten Sie darauf, dass Sie aktuelle Bewerbungsfotos verwenden.

Wo Sie ihr Lichtbild platzieren ist eine Frage Ihrer persönlichen Bewerbungsstrategie.
Sie haben die Möglichkeit, Ihr Bewerbungsfoto auf dem Deckblatt zu platzieren oder es in den Lebenslauf einzufügen. Im letzteren Fall gehört das Foto in die obere rechte Ecke.

×
Telefonkontakt
Berlin Prenzlauer Berg+49 (030) 84 78 84 87 - 0
Berlin Charlottenburg+49 (030) 86 00 86 06 - 0
×