Teaser Bild für Business NewsWissen
bewegt

Geförderte Weiterbildung zum/zur Zertifizierten Energieberater/-in vom 14.08. bis 05.12.2012 beim IFM

Erstellt am 30.07.2012 von ifmadmin in Kategorie(n): Business News
Schon immer in der Geschichte, sei es bei Kämpfen, Kriegen oder auch im Handel, ging es um die Verteilung und die Nutzung natürlicher Ressourcen. Das Thema ist jedoch durchaus nicht nur ein geschichtlicher Aspekt, sondern hat vor allem Gegenwarts- und Zukunftscharakter. Insbesondere im Bereich des Umweltschutzes zielen die derzeitigen und zukünftigen Pläne auf Nachhaltigkeit ab und erzielen neben den modernisierten Normen zur Energieplanung größte Aufmerksamkeit.
Ein aktiver Umwelt- und Klimaschutz  ist demnach keine Zukunftsmusik mehr, und wird durch einige speziell ausgebildete und zertifizierte Energieberater, Umweltingenieure und Architekten angegangen. Das Bewusstsein, in energiesparende und klimabewusste Verfahren wie zum Beispiel beim Hausbau oder Anlagenbau zu investieren, gewinnt immer mehr an Bedeutung und wird durch Förderungen auch seitens der Regierung entsprechend gestützt. Der Bedarf an kompetenten Nachwuchsberatern und Ingenieuren ist daher größer denn je.
Das Institut für Managementberatung setzt auf den Nachwuchs und fördert die Entwicklung zu nachhaltigen Energie- und Umweltverfahren. Ein 4-monatiger Weiterbildungskurs zum „Energieberater“ ist extra in diesem Sinne konzipiert worden, um Interessierte und Schulungswillige in die Themenfelder Energie, Umwelt und Klima einzuführen und besonders im Bereich Wohnungs- und Hausbau zu schulen. Durch den Kurs erfahren die Teilnehmer, wo gesetzliche Grundlagen, Regelungen und Vorschriften (sowie Normen) liegen, damit z.B. nach EU-Gebäuderichtlinien oder auch nach Energiesparordnung gebaut wird. Darüber hinaus erfahren die Teilnehmer wissenswertes über Baustoffkunde, bautechnische Grundlagen und auch Grundelemente der Bauphysik. Besonderen Wert legen die fachkundigen Dozenten auf die DIN-Normen, nach welchen Wärme-, Feucht-, Schall- und Brandschutz ausgelegt werden müssen.
Der Einführungsphase folgen die Hauptthemen der Weiterbildung zur/-m „zertifizierten Energieberater/-in“. Hier wird Allgemeines zur Nutzweise von Anlagen für regenerative Energien vermittelt, wärmetechnische Bilanzierungsverfahren erklärt und transparent dargestellt, aber auch energetische Modernisierungskonzepte vorgestellt. Die Dozenten, welche im Bereich „Nachhaltige Energien“ tätig sind, zeigen, wie und ab wann die Wirtschaftlichkeit von Sanierungsmaßnahmen im Hausbau oder Gebäudebau/Umbau beginnt und wie der Nutzen von regenerativen Energien bewertet werden kann. Durch die Präsentation von Animationsprogrammen und Rechenmodellen lernen die Teilnehmer, wie in Zukunft Planungen erfolgreich angewandt  und auch Fördermittel (KfW, BAFA, u.w.) eingeholt werden können.
Anschließend wird die Thematik rund um die Beratungstätigkeit des Energieberaters behandelt. Das heißt, wie eine Beratung aufgebaut und entsprechend durchgeführt wird. Doch auch wichtige Elemente wie Datenerhebungen, Fördermittelplanung und Beispielrechnung werden besprochen, so dass die Teilnehmer nach Abschluss entsprechend den Richtlinien fungieren können. Zusätzliche Übungen am PC geben Sicherheit bei der Anwendung von notwendiger EDV und runden die Theorie entsprechend praktisch ab.
Die erfolgreiche Teilnahme an der geförderten Weiterbildung „zertifizierte/-r Energieberater/-in“ wird mit einem IFM-Diplom ausgezeichnet. Die Weiterbildung ist für 80 Schulungstage (4 Monate) angesetzt und findet in den modernen Räumen des IFM in Potsdam oder Berlin statt. Das Institut für Managementberatung lädt alle Ingenieure (z.B. Bauingenieure, Umweltingenieure u.a.), Architekten, geprüfte Bautechniker und auch Lüftungs-/Klimatechniker herzlich ein, bei der Weiterbildung teilzunehmen. Im Anschluss an die 4-monatige Qualifizierung bietet das Institut für Managementberatung einen 1-monatigen Aufbaukurs speziell mit der Thematik „Nichtwohngebäude“ an. Wer alle 5 Monate Qualifizierung durchläuft und die Voraussetzungen erfüllt, kann sich im Anschluss bei der BAFA listen lassen.
Mehr Informationen zur Weiterbildung direkt erhalten Sie unter http://www.ifm-weiterbildung.de/weiterbildung/energie-und-umwelt/zertifizierter-energieberaterin-316.html

 

 


×
Telefonkontakt
Berlin Prenzlauer Berg+49 (030) 84 78 84 87 - 0
Berlin Charlottenburg+49 (030) 86 00 86 06 - 0
Frankfurt am Main +49 (069) 40 15 85 - 13
Basel (Schweiz)+41 (061) 50 01 6 - 71
×