Teaser Bild für Business NewsWissen
bewegt

„Mietenbuchhaltung“, startet am 06.08.2013 am Standort des IFM im Prenzlauer Berg. Startgarantie!

Erstellt am 01.08.2013 von ifmadmin in Kategorie(n): Business News
Das IFM (Institut für Managementberatung) bietet eine Weiterbildung zu dem Thema „Mietenbuchhaltung“ vom 06.08 bis zum 02.09.2013 an dem Standort im Prenzlauer Berg an. Im generellen Sinne ist die Mietenbuchhaltung das Herzstück eines jeden Wohnungsunternehmens oder privaten Immobilienbesitzers. Hier laufen die zentralen Geschäftsprozesse zusammen: Mietverträge werden gekündigt, Mietforderungen und -zahlungen gebucht, sowie diverser Schriftverkehr abgewickelt. Die Weiterbildung ermöglicht den Teilnehmern ein fundiertes Wissen über die Mietenbuchhaltung zu erlagen und somit im Anschluss deutlich erfahrender und sicherer zu arbeiten. Aber was wird dafür inhaltlich genau auf Sie zukommen? Zum Einstieg gehen die geschulten Dozenten des IFM auf eine allgemeine Wiederholung und Festigung ein, wobei es um die Bereiche und Aufgaben des Rechnungswesens, die Bedeutung der Buchführung und weitere allgemeine Grundlagen der Buchhaltung geht. Danach richtet sich dann der Fokus auf die spezifischen Grundlagen der Mietenbuchhaltung. Hier wird eine Einführung in die Mietenbuchhaltung gegeben, der Kontenrahmen der Wohnungswirtschaft aufgegriffen, die Mietenbuchhaltung als Nebenbuchhaltung thematisiert und ein Einblick in das Buchen auf Bestands- und Erfolgskonten gegeben. In einem weiteren Schritt geht es inhaltlich um typische Geschäftsvorfälle bei der Mietenbuchhaltung, wie die Sollstellung und die Zahlung der Miete. Außerdem erfahren die Teilnehmer, wie man richtig auf Anzahlungen unfertiger Leistungen, auf Abschreibungen von Forderungen, sowie auf Mietausfall/Erlösschmälerung, reagiert. Der folgende inhaltliche Schwerpunkt handelt von besonderen Geschäftsvorfällen. Darunter zählt unter anderem die Kaution – Welche Höhe kann für unterschiedliche Immobilien verlangt werden? Wie ist die Kaution am besten anzulegen? Und wann ist ein geeigneter Zahlungszeitpunkt? Weitere Themen, die ausführlich behandelt werden, sind die Mieterbelastung, Mieterstreitigkeiten und die Betriebskosten. Als letzten Punkt greifen die geschulten Dozenten des Instituts für Managementberatung die Buchungstechniken bei der Mietenbuchhaltung auf. Wie bucht man die Sollstellung korrekt ein? Wie können Mietminderungen erfasst werden? Wo werden offene Posten der Buchhaltung eingetragen? Welche Buchungstechnik ist die beste für die Saldenbuchhaltung? Neben Antworten zu diesen Fragen, werden außerdem hilfreiche Informationen zu den Themen Kontenpflege und Fälligkeitsdatum gegeben. Nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung, erhalten alle Teilnehmer ein IFM-Zertifikat. Nach dem inhaltlichen Überblick der Weiterbildung, bleibt zu der generellen Organisation folgendes zu sagen: Die Weiterbildung findet überwiegend als Präsenzunterricht vom 06.08.2013 bis zum 02.09.2013 mit einem Fachdozenten in den modern ausgestatteten Seminarräumen des Instituts für Managementberatung am Standort im Prenzlauer Berg statt. Unterstützt wird die Wissensvermittlung durch einen wöchentlichen Übungs- oder Projekttag, der in Eigenverantwortung durchgeführt wird. Die Zielgruppe für diese Weiterbildung sind Interessenten mit Vorkenntnissen in der doppelten Buchführung. Für weitere Information klicken Sie bitte direkt auf http://www.ifm-weiterbildung.de/weiterbildung/immobilienmanagement/mietenbuchhaltung-722.html. Für mehr Informationen zu anderen geförderten Weiterbildungen nutzen Sie bitten den folgenden Link http://www.ifm-weiterbildung.de/schulungen/weiterbildung.html.


×
Telefonkontakt
Berlin Prenzlauer Berg+49 (030) 84 78 84 87 - 0
Berlin Charlottenburg+49 (030) 86 00 86 06 - 0
Frankfurt am Main +49 (069) 40 15 85 - 13
Basel (Schweiz)+41 (061) 50 01 6 - 71
×