Teaser Bild für Business NewsWissen
bewegt

Compliance Management zur Risikopräventition und Risikominimierung

Erstellt am 18.03.2014 von ifmadmin in Kategorie(n): Business News
Eine erste Definition für den Begriff Compliance ist relativ schnell gefunden. Im Wirtschaftslexikon von Gabler heißt es, dass Compliance sinngemäß die “Einhaltung bestimmter Gesetze, Regeln” ist. Aber schon der Blick in wikipeda.org zeigt, dass der Begriff auch etwas weiter gefasst werden kann. In der größten freien Enzyklopädie wird Compliance in seiner betriebswirtschaftlichen Verwendung als „Regeltreue beziehungsweise als gesamtes Verhalten zur Einhaltung von Gesetzen, Richtlinien und freiwilligen Unternehmensregeln beschrieben“. Damit wird Regeltreue nicht nur im Hinblick auf die Einhaltung von Gesetzen eingefordert sondern auch für freiwillige Vereinbarungen und interne Unternehmensregeln.
 
Demzufolge subsumiert man unter Compliance Management alle Grundsätze, Verfahrensregeln und Handlungsanweisungen eines Unternehmens, die der Einhaltung bestimmter Regeln dienen und Regelverstöße vermeiden. Das Ziel von Compliance Management ist die Risikominimierung und die Steigerung von Effizienz und Effektivität. Compliance Management vermeidet ausdrücklich nicht nur strafrechtlichen Schaden. Es gilt auch die Schädigung des Unternehmensimage zu verhindern. Ein großer Deutscher Automobilkonzern formuliert seine Compliance Grundsätze und Ziele auf seiner Firmenhomepage wie folgt: „Die Unternehmenskultur (…) ist geprägt von klarer Verantwortung, gegenseitigem Respekt und Vertrauen. Rechtmäßiges Verhalten und fairer Wettbewerb sind fester Bestandteil unserer Geschäftsaktivitäten und wichtige Voraussetzung für die nachhaltige Sicherung unseres unternehmerischen Erfolgs. Unser vorrangiges Ziel ist es, Risiken zu vermeiden, die das Vertrauen von Kunden, Aktionären, Geschäftspartnern sowie der Öffentlichkeit (…) gefährden.“
 
Wer jedoch daraus den Schluss zieht, dass Compliance nur für international agierende Großkonzerne wichtig ist, der irrt.
 
Ein praktisches Beispiel aus dem Geschäftsalltag mag zeigen, dass das Wissen um Compliance in beinahe jedem Unternehmen eine Rolle spielt: Kundenkorrespondenz, Serviceanfragen, Auftragserteilung und Auftragsbestätigungen werden häufig elektronisch, also per E-Mail, versendet. Da im Streitfall der Schriftverkehr lückenlos nachvollziehbar sein muss, existieren bereits seit 2002 gesetzliche Pflichten für die revisionssichere Datenspeicherung der E-Mail-Kommunikation. Nur, wie löst man den Konflikt zwischen kompletter Speicherung aller eingehenden und ausgehenden E-Mails und dem Datenschutz und dem Post- und Briefgeheimnis? Aufgabe des Compliance Manager ist es, mit Hilfe von Strukturen, Prozessabläufen und klaren Handlungsanweisungen diesen Konflikt zu lösen.
 
Das Seminar Compliance Management ist eine fundierte Einführung in das Thema Compliance Management.
 
Nach der Definition des Begriffs und der Klärung der sich daraus resultierenden Pflichten und Verantwortlichkeiten für die Unternehmensführung, werden die einzelnen Risikobereiche näher beschrieben. Der Dozent behandelt ausführlich die Themeninhalte Korruption, Kartell- und Wettbewerbsrecht. Nach der intensiven Behandlung der Compliance Risiken und der Risikoprävention werden die einzelnen Risikobereiche besprochen. In einem weiteren Seminarblock wird die wichtige Frage gestellt, wie Compliance in bestehende Unternehmensorganisationen eingebunden werden kann.
Am Ende des zweitägigen Seminars haben die Seminarteilnehmer anhand von sogenannten Case Studies gelernt wie ein Compliance-Programm entwickelt, gestaltet und in die Unternehmensprozesse integriert werden kann. Die Teilnehmer lernen die notwendigen Strukturen für ein funktionierendes Compliance Management kennen und werden in die Lage versetzt, das Anforderungs- und Risikoprofil eines Compliance-Officers zu beschreiben. Sie erfahren wie Compliance als zusätzliches Vertriebsargument eingesetzt werden kann und wie mit möglichen Straftaten und Ordnungswidrigkeiten umgegangen werden kann.
 
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Eine detaillierte Beschreibung der Seminarinhalte finden sie unter https://ifm-business.de/firmen/seminare/organisationsmanagement/compliance-management-646.html In der Teilnahmegebühr von 1.300,00 EUR pro Person (incl. 19% MwSt. 1.547,00 EUR) sind ein Teilnahmezertifikat, Schulungsunterlagen, Obst, Gebäck sowie Heiß- und Kaltgetränke enthalten. Das IFM gewährt bei der Teilnahme von mehr als drei Mitarbeitern eines Unternehmens 10% Rabatt auf den Gesamtpreis Weitere interessante Seminarenthemen des Instituts für Managementberatung finden Sie hier: https://ifm-business.de/schulungen/seminare.html.


×
Telefonkontakt
Berlin Prenzlauer Berg+49 (030) 84 78 84 87 - 0
Berlin Charlottenburg+49 (030) 86 00 86 06 - 0
Frankfurt am Main +49 (069) 40 15 85 - 13
Basel (Schweiz)+41 (061) 50 01 6 - 71
×