Teaser Bild für Business NewsWissen
bewegt

Logistikcontrolling: Aufbau eines Kennzahlensystems zur effektiven Steuerung der Logistik

Erstellt am 11.08.2015 von ifmadmin in Kategorie(n): Business News

Logistikcontrolling ist die Anwendung des allgemeinen Controllings auf die Logistik bzw. auf die Logistiktätigkeiten. Dabei wird Controlling häufig fälschlicher Weise als Kontrollinstrument verstanden. Tatsächlich kommt der Begriff Controlling aus dem englischen “to control” und bedeutet richtig übersetzt “steuern” oder “lenken”. Demzufolge ist Logistikcontrolling ein Steuerungs- und Lenkungsinstrument. Das Logistikcontrolling in Industrie- und Handelsunternehmen erstreckt sich dabei speziell auf die Logistiktätigkeiten des Unternehmens bzw. die Leistungen der beauftragten Logistikdienstleister. Bei Logistikbetrieben, von der Bundesvereinigung Logistik auch als “Verlader” bezeichnet, umfasst Logistikcontrolling die zielgerichtete Steuerung und Regelung sämtlicher Leistungserstellungsprozesse. Anfangs wurde der Beitrag der Logistik für die Wettbewerbsfähigkeit in der Hauptsache auf den Aspekt des Einsparpotenzials reduziert. Mittlerweile sind strategische Aspekte hinzugekommen: heutzutage verfolgt Logistikcontrolling ein Zielsystem bestehend aus Kostensenkung und Steigerung der Leistungsfähigkeit. Eine solche erweiterte Ausrichtung setzt jedoch die Implementierung eines „echten“ Logistikcontrollings voraus. So sollte das in der Praxis oft noch stark finanzorientierte Logistikcontrolling auch Prozess- und Kundenkennzahlen als nichtmonetäre Steuerungsgrößen enthalten. Vor allem in der Verwendung der nichtmonetären Kennzahlen besteht jedoch in der Praxis oft noch Nachholbedarf, wie die Studie „Logistik-Controlling mit Kennzahlensystemen“ im Auftrag der Bundesvereinigung Logistik (BVL) belegt. In dem IFM-Seminar „Logistikcontrolling“ erhalten Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich Logistik einen umfassenden Einblick in die Methoden und Techniken, geeignete Kennzahlen zu ermitteln sowie ein qualifiziertes Kennzahlensystem aufzubauen. Nach einer Einführung sowie der Erläuterung von Fachbegriffen und Definitionen, erarbeiten die Seminarteilnehmer gemeinsam mit dem Fachdozenten die verschiedenen Analysemethoden wie z.B. die ABC-/XYZ-, die Reichweiten- sowie die Sortimentsanalyse. Darüber hinaus wird die „schlanke Produktion“ mit KANBAN, KAIZEN und TPM praxisbezogen erläutert. Die Teilnehmer lernen die unterschiedlichen Steuerungsgrößen kennen und erfahren, wie der Aufbau und die Implementierung eines Kennzahlensystems idealtypisch aussieht. Den Abschluss bildet der Bereich Berichtswesen/Reporting, der die Basis für eine dynamische Steuerung und Planung darstellt. Für die IFM-Seminare „Logistikcontrolling“ in Frankfurt vom 17. bis 18. August sowie in Hamburg vom 03. bis 04. September 2015 sind noch freie Plätze buchbar. Weitere Informationen zu diesem Seminar inkl. weiterer Termine und Buchungsmöglichkeiten finden Sie hier. Die Teilnahmegebühr pro Person beträgt 1.200,00 EUR (incl. 19% MwSt. 1.428,00 EUR). Ab 3 Teilnehmern aus einem Unternehmen gewähren wir einen Rabatt von 10% auf den Gesamtpreis.



×
Telefonkontakt
Berlin Prenzlauer Berg+49 (030) 84 78 84 87 - 0
Berlin Charlottenburg+49 (030) 86 00 86 06 - 0
Frankfurt am Main +49 (069) 40 15 85 - 13
Basel (Schweiz)+41 (061) 50 01 6 - 71
×