Teaser Bild für Business NewsWissen
bewegt

Mit Change Management Veränderungsprozesse unterstützen und Projekte erfolgreich umsetzen.

Erstellt am 18.09.2014 von ifmadmin in Kategorie(n): Business News
Der Philosoph Heraklit von Ephesos stellte schon 500 v. Chr. fest: „Nichts ist so beständig wie der Wandel“.

Auch Unternehmen unterliegen einem ständigen Wandel.

Dieser Wandel ist notwendig, weil sich die Rahmenbedingungen verändern: Neue Mitbewerber verändern das Marktumfeld, neue Technologien setzen neue Standards, Gesetze werden geändert oder das Kaufverhalten der Kunden wandelt sich.
Anlässe, die eine Anpassung erfordern müssen in der heutigen schnelllebigen Welt nicht mehr gesucht werden. Gelingt die Anpassung an geänderte Rahmenbedingungen nicht, kann diese für ein Unternehmen zu einer existentiellen Bedrohung führen.
Aus diesem Grunde ist Change Management heute schon bei vielen Unternehmen gelebter Alltag.
Doch was genau macht ein professionelles Change Management aus? Welche Instrumente und Maßnahmen kommen dabei zum Einsatz?

Unter Change Management wird die permanente Initiierung, Planung, Steuerung und Kontrolle von zukunftsgerichteten, neuartigen, persönlichen Sichtweisen und unternehmerischen Aufgaben verstanden. Anders formuliert: Strategien, Strukturen und Abläufe werden kontinuierlich überprüft und gegebenenfalls angepasst, optimiert oder verändert.

Die natürlichen Feinde der Veränderung sind Gewohnheiten, Unsicherheiten und Ängste.

Damit diese nicht den Prozess unterlaufen und eine echte Bereitschaft für Veränderungen erzeugt wird, setzt das Change Management gezielt verschiedenste Instrumente ein. Die schriftliche und auch mündliche Kommunikation ist dabei der am häufigsten gewählte Weg. Durch den offenen und transparenten Dialog soll die Akzeptanz der Mitarbeiter für Veränderungen gefördert werden. Workshops und Weiterbildungsmaßnahmen sind ähnlich weit verbreitet.
Doch eine Studie der Cap Gemini S.A., eine der größten europäischen Unternehmensberatungen, kam zu einem verblüffenden Ergebnis. Sie stellte 2012 die provokante Frage: „Wie muss das Change Management der Zukunft aussehen?“. Dabei stellte sich heraus, dass einige entscheidende Instrumente in den Unternehmen noch viel zu selten eingesetzt werden. Dazu gehörten u.a. gezielte Führungskräfteentwicklung, Team-Building-Maßnahmen oder auch Konfliktmanagement und Coaching.

In dem IFM-Seminar Change Management lernen Fach- und Führungskräfte, was Change Management beinhaltet und mit welchen Instrumenten Veränderungsprozesse erfolgreich gesteuert und umgesetzt werden.
Hierfür geht der IFM Trainer einführend auf die Dimensionen und die Ebenen des Wandels ein und erarbeitet mit den Teilnehmern gemeinsam die verschiedenen Elemente und Erfolgsfaktoren des Change Management-Prozesses.
Am Ende des IFM Seminars verfügen die Teilnehmer über das Wissen, welche Maßnahmen zur Mobilisierung und Kommunikation der Mitarbeiter eingesetzte werden können und welche organisatorischen und finanziellen Strukturen den Veränderungsprozess unterstützen.

Die Zielgruppe des IFM-Seminars sind Unternehmer, Geschäftsführer, Projektleiter sowie Bereichs- und Abteilungsleiter von Unternehmen.

In der Teilnahmegebühr von 1.300,00 € (inkl. MwSt. 1.547,00 €) sind ein Teilnahmezertifikat, Schulungsunterlagen, Obst, Gebäck sowie Heiß- und Kaltgetränke enthalten.

Mehr Informationen erhalten Sie direkt unter https://ifm-business.de/firmen/seminare/organisationsmanagement/change-management-670.html
Wenn Sie außerdem an weiteren Seminaren des Instituts für Managementberatung interessiert sind, klicken Sie auf den folgenden Link: https://ifm-business.de/schulungen/seminare.html


×
Telefonkontakt
Berlin Prenzlauer Berg+49 (030) 84 78 84 87 - 0
Berlin Charlottenburg+49 (030) 86 00 86 06 - 0
Frankfurt am Main +49 (069) 40 15 85 - 13
Basel (Schweiz)+41 (061) 50 01 6 - 71
×