Teaser Bild für Business NewsWissen
bewegt

Agile Organisationsstruktur – die strategische Antwort auf eine zunehmende Marktdynamik

Erstellt am 27.05.2015 von ifmadmin in Kategorie(n): Business News

Die zunehmende Dynamisierung der Märkte und die sich immer schneller verändernden Kundenanforderungen zeigen immer deutlicher die Grenzen klassischer Unternehmensstrukturen. Zusätzlich zeigen klassische tradierte Führungsmodelle, die sich streng an hierarchische Strukturen orientierten, deutliche Schwächen im Umgang mit den heutigen Herausforderungen: Fachkräftemangel, der Wunsch nach Vereinbarkeit von Familie und Beruf und einem völlig neuen Selbstverständnis in Bezug auf selbstbestimmtes Arbeiten einer ganzen Generation (Schlagwort Generation Y). Die strategische Antwort darauf liegt in der Erhöhung der Flexibilität und Reaktionsgeschwindigkeit der Unternehmen. Nur wer schnell auf Veränderungen im Markt und auf neue Kundenbedürfnisse reagieren kann und zügiger Entscheidungen trifft, ist in der Lage, vor dem Wettbewerb auf veränderte Marktbedingungen zu reagieren. Gelingen kann dies mit einer Strukturveränderung hin zu einer sogenannten „agilen“ Organisation. Der Begriff „agil“ bedeutet aktiv und beweglich. Übertragen auf ein Unternehmen wird damit die Fähigkeit einer Organisation beschrieben, in Zeiten des Wandels und der Unsicherheit flexibel, aktiv, anpassungsfähig und mit Initiative zu agieren (Quelle: Onpulson-Wirtschaftlexikon). So ganz neu ist die Forderung nach Agilität allerdings nicht. Bereits 1950 hat der amerikanische Soziologe Talcott Parsons sein theoretisches Modell zur Selbsterhaltung von sozialen Systemen entwickelt. Das sogenannte AGIL-Schema sagt aus, dass ein System auf Dauer nur existieren kann, wenn es fähig ist, sich anzupassen, Ziele zu definieren und zu verfolgen, es integrativ arbeitet und auf klaren Werten basiert. Hierzu ist das streng hierarchische Führungsmodell mit seinen starren Kompetenzregelungen und der arbeitsteiligen Verteilung permanenter Aufgaben nicht in der Lage. Wird hingegen die Organisation in Teams vorgenommen, tritt an der Stelle von Anweisungen (von „oben“) die Selbstorganisation gleichberichtigter Teammitglieder. Die Zusammenarbeit wird nicht mehr durch Weisungsbefugnis sondern durch Kommunikation getragen. Die Folge: eine höhere Reaktions- und Anpassungsgeschwindigkeit. Der Weg zum agilen, lernfähigen Unternehmen stellt einen oft tiefgreifenden Organisationsentwicklungsprozess dar, der entsprechend professionell gestaltet werden muss. Naturgemäß kann ein solcher Systemwandel nicht angeordnet werden. Das gesamte Wertesystem, die Führungskultur, das Unternehmensleitbild sowie die Organisation der Aufgaben- und Arbeitsverteilung muss überprüft und entsprechend modifiziert werden. In diesem Seminar lernen Sie, unter welchen Voraussetzungen Ihr Unternehmen agil, flexibel und lernfähig wird oder bleibt. Sie erfahren, welche Voraussetzungen geschaffen werden sollten und welche Methoden und Instrumente hierfür zur Verfügung stehen. Sie lernen die Hürden und möglichen Widersprüche genauer kennen und erfahren, wie sie mit diesen professionell umgehen. Zielgruppe des Seminars sind Führungskräfte, leitende Mitarbeiter sowie betriebliche Fachkräfte aller Unternehmensgrößen und Branchen, die mittels einer stärkeren Förderung von Team- und Projektarbeit ihre Arbeitsprozesse flexibler und reaktionsschneller gestalten wollen. Eine genaue Inhaltsbeschreibung des IFM Seminars, eine Auflistung aller buchbaren Seminartermine für die sechs IFM Seminarzentren (Berlin Charlottenburg, Berlin Prenzlauer Berg, Potsdam; Hamburg, Frankfurt am Main sowie Düsseldorf) finden Sie hier: Agile Organisationsgestaltung Als thematische Ergänzung bietet das IFM Institut für Managementberatung das Seminar Agiles Projektmanagement an.



×
Telefonkontakt
Berlin Prenzlauer Berg+49 (030) 84 78 84 87 - 0
Berlin Charlottenburg+49 (030) 86 00 86 06 - 0
Frankfurt am Main +49 (069) 40 15 85 - 13
Basel (Schweiz)+41 (061) 50 01 6 - 71
×