Teaser Bild für Business NewsWissen
bewegt

Interkulturelle Kommunikation – Chance und Herausforderung

Erstellt am 12.11.2015 von ifmadmin in Kategorie(n): Business News
Die zunehmende Globalisierung der Märkte, die wachsende Mobilität der Bevölkerung, sowie die Bereitschaft von immer mehr Menschen sich über nationale Grenzen hinweg zu bewerben und zu arbeiten, bedingt automatisch eine Zunahme interkultureller Kommunikationssituationen.

In beinahe jedem Unternehmen, auch in kleineren und mittleren Betrieben, arbeiten Menschen aus verschiedenen Nationen zusammen. Zusätzlich ist für viele Unternehmen interkulturelle Kompetenz ein zunehmend erfolgskritischer Faktor, da Absatzmärkte im Ausland liegen, Ressourcen von internationalen Lieferanten bezogen werden oder die Produktion im Ausland erfolgt.

Die Fähigkeit zur interkulturellen Kommunikation, ist die Fähigkeit Missverständnisse aufgrund unterschiedlicher gesellschaftlicher, religiöser oder kultureller Erfahrungswelten zu vermeiden und dient damit der Vermeidung von (zusätzlichen) Kosten durch Kommunikationsstörungen.

Dabei ist die Fähigkeit zur interkulturellen Kommunikation jedoch umfassender, als das Wissen über unterschiedliche Verhaltensweisen und -muster. Interkulturelle Kompetenz ist das Wissen und die Erkenntnis, dass menschliche Verhaltensweisen eine Interpretation der durch die Kultur geprägten Werte sind. Oftmals sind jedoch genau diese Werte für den Betrachter kaum ersichtlich.

Landesspezifische Verhaltensregeln, sowie das Lernen von Benimmregeln und Ritualen, wie sie oft in Aufzählungen zu finden sind, sind nur der erste Schritt in Richtung interkulturelle Kompetenz und Kommunikation. Um sich wirklich fremden Kulturen zu nähern, ist es essentiell,die eigene methodische und systematische Kompetenz im Bereich Kulturwissenschaft und Kommunikation zu stärken. Folgerichtig ist das Lernziel des IFM-Seminars „Interkulturelle Kommunikation“, die einzelnen Aspekte von Kulturen zu untersuchen, relevante beschreibende Erklärungsmodelle kennen zu lernen, sowie ein tieferes Verständnis für das Wesen von Kommunikation zu erarbeiten.

Als thematische Einführung lernen die Seminarteilnehmer das Kommunikationsmodell von Schulz von Thun 1991 näher kennen und befassen sich unter anderem mit der sogenannten BBD-Methode. Zudem wird das Wechselspiel von nonverbaler und verbaler Kommunikation betrachtet. Im weiteren Verlauf beschäftigen sich die Seminarteilnehmer intensiv mit den Methoden und Erkenntnissen der Kulturwissenschaften. Neben den Fragestellungen „Was ist Kultur?“ und „Welche Ebenen und Aspekte hat Kultur?“, lernen die Teilnehmer die Unterteilung der Kulturen nach Richard D. Lewis, sowie die Kulturkategorisierungen nach Hofstede näher kennen. Abgerundet wird das Seminar mit der kritischen Betrachtung von Vorurteilen (Funktion und Wirkung), sowie den Chancen und Folgen eines Perspektivenwechsels.

Das Seminar Interkulturelle Kommunikation bieten wir als offenes Seminar in Berlin Charlottenburg, Berlin Prenzlauer Berg, sowie in Potsdam an. Weitere Informationen zum Inhalt, den Kosten und Terminen, sowie der Möglichkeit der Onlinebuchung, finden Sie hier: Interkulturelle Kommunikation – Einführung

Die Teilnahmegebühr pro Person beträgt 1.100,00 EUR (incl. 19% MwSt. 1.309,00 EUR) und enthält ein Teilnahmezertifikat, Schulungsunterlagen, Obst, Gebäck sowie Heiß- und Kaltgetränke.


×
Telefonkontakt
Berlin Prenzlauer Berg+49 (030) 84 78 84 87 - 0
Berlin Charlottenburg+49 (030) 86 00 86 06 - 0
Frankfurt am Main +49 (069) 40 15 85 - 13
Basel (Schweiz)+41 (061) 50 01 6 - 71
×