Teaser Bild für Business NewsWissen
bewegt

Weiterbildung erklärt: Wo fange ich an?

Erstellt am 28.11.2017 von Patryk Czechowski in Kategorie(n): Business News

Junge Frau auf Arbeitsuche mit Fragezeichen auf dem KopfLisa Meier wurde ins kalte Wasser geworfen. 10 Jahre lang war sie im Personalbereich eines mittelständischen Unternehmens tätig. Dann ging ihr Arbeitgeber in die Insolvenz: betriebsbedingte Kündigung. Ein Blick in die Stellenausschreibungen zeigte, wie sehr sich die Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt in den letzten Jahren änderten. Jetzt steht Lisa vor einer völlig neuen Situation: Wie soll es weitergehen? Was kann ich tun? Vor allem aber fragt sie sich: Was will ich überhaupt? Eine Weiterbildung oder ein Karrierecoaching helfen ihr, Antworten zu finden. So beginnt der neue Weg in ihre berufliche Zukunft. Ein typisches Schicksal von Menschen, denen wir jeden Tag in der Beratung begegnen.

Wie die Suche nach der richtigen Weiterbildung beginnt

Die erste gute Nachricht: Wer sich wie Lisa auf Arbeitsuche befindet, wird nicht alleine gelassen. In Deutschland werden Weiterbildungen für Arbeitsuchende staatlich gefördert. Die Kosten für geförderte Weiterbildungen werden zu 100 % übernommen, wenn die Fördervoraussetzungen erfüllt sind. Die Finanzierung regelt die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter. Informationen und Beratungen zum Thema Weiterbildung oder Karrierecoaching gibt es jedoch an vielen Stellen:

  • Eigene Recherche im Internet
  • KURSNET – Offizielles Portal für berufliche Aus- und Weiterbildung der Bundesagentur für Arbeit
  • WDB Weiterbildungsdatenbank Berlin – Für die regionale Suche beruflicher Weiterbildungen in Berlin und Brandenburg
  • Erstberatung in LernLäden, die sich in Berlin Pankow, Neukölln und Ostkreuz befinden
  • Beratung durch Jobcenter / Bundesagentur für Arbeit
  • Beratung telefonisch und vor Ort bei Weiterbildungsinstitutionen
  • Checkliste Weiterbildung des Deutschen Insituts für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen (DIE)

Beim Googeln verschafft sich Lisa ein erstes Bild über ihre Möglichkeiten, sich beruflich weiterzuentwickeln. Sie findet eine Fülle an Informationen und Portale, wie KURSNET oder WDB, mit einem breiten Angebot an Weiterbildungen. Doch so richtig weiß sie nicht, wie sie sich entscheiden soll. Will sie im Personalwesen bleiben? Kann sie sich beruflich umorientieren? Sollte sie das sogar?

Warum Beratungen so wichtig sind

Zwei Köpfe mit Fragezeichen und Ideen im GesprächBeratungen helfen Lisa, Klarheit ins Chaos zu bringen. Sie wendet sich an einen LernLaden in ihrer Nähe, der sie kostenfrei berät. Mit den ersten Erkenntnissen geht sie zur Agentur für Arbeit. Doch dem Arbeitsvermittler ist es gesetzlich untersagt, konkrete Weiterbildungsträger zu empfehlen. Also macht sie sich wieder auf die Suche. Über KURSNET trifft sie auf einen Weiterbildungsträger wie uns.

Alles beginnt mit der telefonischen Beratung. Das dient zur ersten Orientierung für Lisa und zum gegenseitigen Kennenlernen. Schließlich möchte sie ihre berufliche Zukunft nicht jedem in die Hände geben. Und wir wollen wissen, wie wir sie unterstützen können. Immer wieder berichten uns Kunden, dass sie bereits am Telefon merken, ob sie mit einem Träger warm werden oder nicht. So vereinbart Lisa ganz unverbindlich eine persönliche Beratung bei uns vor Ort.

Im persönlichen Gespräch berichtet Lisa unserer Beraterin von ihrem Werdegang, ihren Fähigkeiten und ihren Vorstellungen. Schnell merkt unsere Beraterin: Anstatt in eine Weiterbildung zu springen, wäre sie in einem Karrierecoaching besser aufgehoben. Sie hat zu viele Unsicherheiten bei ihren eigenen Fähigkeiten. Ein professioneller Coach kann ihr unter die Arme greifen. So entscheidet sich Lisa, zuerst ein Karrierecoaching zu machen, bevor sie in Weiterbildung geht.

So wie unserer Protagonistin geht es vielen Arbeitsuchenden. Sie kennen ihre Optionen bei der beruflichen Weiterentwicklung nicht. Im Dialog finden wir gemeinsam heraus, was sie wollen und welcher Weg für sie der beste ist. Dafür sind wir als Weiterbildungsinstitution, die seit 25 Jahren Menschen wie Lisa berät, da.

Weiterbildung oder Coaching?

Wer sich für eine geförderte Weiterbildung interessiert, hat zwei Möglichkeiten. Die Arbeitsagentur kann Interessenten einen Bildungsgutschein (BGS) für eine klassische Weiterbildung oder einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) für Fördermaßnahmen wie Coachings ausstellen.

Wer klare Vorstellungen über seine Zukunft hat und sich ganz klar für einen bestimmten Berufsbereich interessiert, wird in einem Weiterbildungsseminar glücklich. Wer sich dagegen völlig unsicher ist und erst einmal wieder Struktur in seiner beruflichen Zukunftsplanung braucht, sollte eindeutig zu einem Karrierecoaching greifen. Hier ein Vergleich von Weiterbildungen und Coachings beim IFM:

Tabelle mit Vergleich von Weiterbildung und Coaching

Was bringt eine Weiterbildung?

Egal ob der Besuch eines Seminars oder Einzelcoaching – das Ziel einer Weiterbildung ist immer die persönliche Weiterentwicklung, um den Verbleib oder Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt zu schaffen. Es gibt viele Argumente für den Erfolg und die Beliebtheit von Weiterbildungen. Eine Weiterbildung zu absolvieren, bedeutet:

  • Neues Wissen erlernen
  • Kompetenzen stärken
  • Aktuelles Zertifikat als Qualifikationsnachweis für den Lebenslauf
  • Attraktiver für den Arbeitsmarkt werden
  • Selbstvertrauen gewinnen
  • Neubeginn wagen

Wenn unsere Kunden glücklich sind, sind wir es auch

Wie geht es weiter für Lisa? Mit ihrer Entscheidung für das Karrierecoaching hat sie nur noch eine kleine bürokratische Hürde vor sich. Sie beantragt einen AVGS bei der Agentur für Arbeit, den sie zu uns bringt. Mit dem ausgefüllten AVGS geht es wieder zur Agentur für Arbeit, welche die Förderungsvoraussetzungen und die Maßnahme prüft. Mit der Bewilligung des Karrierecoachings tritt Lisa ein neues Kapitel an. Nach dem Coaching möchte sie eine Weiterbildung als Personalreferentin abschließen. So kann sie ihre bisherigen Erfahrungen mit neuem Wissen und Kompetenzen verknüpfen, um bestens für den Arbeitsmarkt qualifiziert zu sein.

Ein halbes Jahr nach Abschluss ihrer Weiterbildung prüfen wir, ob Lisa einen Job gefunden hat. 70 – 80 % der Teilnehmer von Weiterbildungen und Karrierecoachings in unserem Hause schaffen den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt innerhalb von sechs Monaten. Wenn unsere Kunden glücklich nach Hause gehen, tun wir das auch. Deshalb freuen wir uns über jeden Anruf zum kostenfreien Beratungstermin. Unsere Beraterinnen stehen telefonisch zur Verfügung unter der:

Unsere Vorteile:

  • Dutzende von geförderten Weiterbildungen zu aktuell gefragten Themen rund um den Bereich Management
  • Individuelles Coaching zur Berufsorientierung und Tipps zur Karriereentwicklung
  • Präsenzunterricht – so bleibt Lehre im Kopf hängen
  • Dozenten und Coaches mit Expertenwissen aus Wirtschaft und Wissenschaft


×
Telefonkontakt
Berlin Prenzlauer Berg+49 (030) 84 78 84 87 - 0
Berlin Charlottenburg+49 (030) 86 00 86 06 - 0
Frankfurt am Main +49 (069) 40 15 85 - 13
Basel (Schweiz)+41 (061) 50 01 6 - 71
×