Teaser Bild für Business NewsWissen
bewegt

Einführung in die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit – der Journalist als „Gate-Keeper“

Erstellt am 10.06.2016 von ifmadmin in Kategorie(n): Business News

Öffentlichkeitsarbeit und PR, die Abkürzung des englischen Begriffs Public Relation, unterscheiden sich nur marginal. Beide Begriffe stehen für die öffentliche Kommunikation von Betrieben und Unternehmen mit externen Anspruchsgruppen, auch Stakeholder genannt. Pressearbeit oder auch Medienarbeit, bezeichnet die Kommunikation von Unternehmen und Organisationen, die sich konkret an die Presse und Medien richtet. Zur Verbreitung der Inhalte werden sowohl die klassischen Medien als auch die gesamte Bandbreite der verschiedensten Online-Kanäle genutzt.

Im Gegensatz zu Werbung zielt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit weniger auf ein bestimmtes Produkt. Die Pressearbeit dient in erster Linie der positiven Meinungsbildung und dem Imageaufbau. Auch Produktneueinführungen werden mittels Pressemeldungen der Medienwelt näher gebracht. Die Grenze zwischen Werbung und Pressearbeit markiert ein entscheidendes Merkmal: Die Veröffentlichung im Bereich der klassischen Medienwelt ist nicht käuflich. Über die Weitergabe / Veröffentlichung einer Information entscheidet der Journalist frei und unabhängig. Er beurteilt, ob die Nachricht einen Wert für die Öffentlichkeit hat. Nur wenn der Journalist diesen Wert in der Pressemitteilung eines Unternehmens erkennt und entsprechend bewertet, findet die Nachricht ihren Weg in die Öffentlichkeit.

Dies beschreibt die besondere Herausforderung von Pressearbeit auf Seiten des Unternehmens. So ist es für erfolgreiche Pressearbeit wichtig, die Medienlandschaft zu kennen und ein grundsätzliches Verständnis für die Arbeitsweise von Journalisten zu entwickeln.

Journalisten sind Wissens- und Informationsvermittler und arbeiten in erster Linie für ihre Leserschaft. Sie agieren wie ein Torhüter oder Gate-Keeper. Nur die Meldungen, die der Gate-Keeper durchlässt, werden weiterverarbeitet. Die Nachrichtenwert-Theorie widmet sich der Frage nach den Auswahlkriterien. Für solide Pressearbeit in den klassischen Medien sollte man die verschiedenen Modelle kennen und berücksichtigen.

Die Rolle des Journalisten als Gate-Keeper ist bei Online-PR nicht ganz so bedeutsam. Natürlich erhöht sich der PR-Erfolg durch den Multiplikatoreffekt, sobald ein Journalist eine Nachricht aufgreift und weiterverbreitet. Aber auch ganz ohne die Aufbereitung und Weitergabe durch einen Journalisten kann eine Online-Pressemitteilung via Online-Presseportale und suchmaschinengestützt die Öffentlichkeit erreichen.

In unserem Seminar PR- und Öffentlichkeitsarbeit lernen Sie, wie eine gute Pressemitteilung aufgebaut sein sollte, damit sie die notwendige Aufmerksamkeit bei den Journalisten in der klassischen Medienwelt erregt. Mittels praktischer Übungen und hilfreicher Checklisten gewinnen Sie die Sicherheit, professionelle Texte selbst zu verfassen und zu veröffentlichen. Sie erfahren, wie Sie einen Presseverteiler erfolgreich aufbauen und welche Mittel Sie einsetzen können, um eine Pressemitteiltung breit aber auch zielgenau zu streuen.

Als gute Ergänzung zu diesem einführenden Seminar „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit – Einführung“ empfehlen wir unsere Seminare „Pressemitteilungen erfolgreich texten“ sowie „Erstellen von PR-Konzepten“.

 



×
Telefonkontakt
Berlin Prenzlauer Berg+49 (030) 84 78 84 87 - 0
Berlin Charlottenburg+49 (030) 86 00 86 06 - 0
Frankfurt am Main +49 (069) 40 15 85 - 13
Basel (Schweiz)+41 (061) 50 01 6 - 71
×