Teaser Bild für Offene SeminareWissen
bewegt

Marketing und PR

Marketing und Öffentlichkeitsarbeit (Public Relations) sind elementare Bestandteile des unternehmerischen Gesamtprozesses. Im Marketing wird zwischen dem strategischen, dem taktischen und dem operativen Marketing unterschieden. Das strategische Marketing sichert den langfristigen Unternehmenserfolg. Der hier erarbeitete strategische Marketingplan legt die strategischen Geschäftsfelder fest und definiert die Grundsätze von Markenbildung, Corporate Identity und Corporate Design.

Eine besondere Herausforderung in der Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit sind die Folgen der zunehmenden Digitalisierung. Internet und soziale Netzwerke haben die Anzahl der Kommunikationskanäle vervielfacht und Reaktionszeiten messbar gemacht. Zielgruppenspezifische Kommunikation differenziert heute zwischen Käufer, Meinungsführer, Blogger, B2B, B2C, Online Medien und klassischen Medien.

In unseren Marketingseminaren lernen Sie verschiedenste Marketinginstrumente kennen und erfahren, wie Marketingstrategien erfolgreich umgesetzt werden. Im Rahmen unserer PR-Seminare lernen PR- und Presseverantwortliche aus allen Branchen, mit welchen Werkzeugen und Methoden Journalisten und Medien effektiv, zielgerichtet und erfolgreich angesprochen werden. Neben dem fachlichen Know-how erhalten Sie wichtige praxisrelevante Tipps und Tricks, die Ihnen helfen, Ihre Marketingaktivitäten sowie Ihre Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit weiter zu professionalisieren.


Was ist Marketing?

Londoner Picaddily Circus als Beispiel für MarketingWenn wir von Marketing sprechen, meinen wir alle absatzorientierten Maßnahmen, die einem Unternehmen zur Verfügung stehen. Das Geschäft jedes Unternehmens dreht sich um ein Produkt oder um eine Dienstleistung. Das Ziel des Marketings ist es, über Werbung dieses Produkt zu vermarkten.

Im Fokus aller Marketing-Aktivitäten steht der Kunde. Jeder einzelne Marketingzweig stellt sich im Herzen die Frage, wie das Unternehmen bekannter werden kann. Wer das erreichen möchte, muss sich in die Köpfe seiner Kunden hineinversetzen. Deshalb lebt das Marketing von stetigen Innovationen, die Zielgruppen näher bestimmen und überzeugender ansprechen sollen.

Welche Marketingbereiche gibt es?

Das Marketing hat mittlerweile eine lange Geschichte hinter sich. Eine Vielzahl von Marketingbereichen, wie PR, Produktmanagement, Online-Marketing etc., kann unterschieden werden. Im Folgenden sind einige typische Marketingbereiche dargestellt. Das Marketing ist heute so komplex, dass diese Liste sehr viel weiter geführt und untergliedert werden könnte. Eine besondere Rolle spielen jedoch die Public Relations und das Online-Marketing:

Übersicht einiger wichtiger Marketingbereiche

Was macht PR so besonders?

Public Relations (PR) oder Öffentlichkeitsarbeit ist ein besonderer Teilbereich des Marketings, der die Reputation des Unternehmens verbessert. Pressearbeit schafft ein positives und glaubwürdiges Image eines Unternehmens. Die Kommunikation mit Journalisten und Medien hat bei PR-Aktivitäten eine besondere Stellung. Daneben gibt es viele weitere Zielgruppen der PR:

Warum sind Medien so wichtig für die PR? Unternehmen können durch gute PR-Arbeit Medien dazu bewegen, indirekt Werbung für sie zu machen. Marketing-Fachleuten steht mit PR ein zusätzlicher Kanal zur Verfügung, mit Kunden zu kommunizieren, ohne sie selbst anzusprechen. Nebenbei sparen sie sich eine bezahlte Werbeanzeige. PR trägt also eine Sonderstellung in der Welt des Marketings, kann jedoch in jedem Fall in einem Atemzuge mit dem Marketing genannt werden.

Gehören Marketing und PR zusammen?

Ob Marketing und PR eigenständige Tätigkeitsfelder darstellen oder zusammengehören, ist ein heiß diskutiertes Thema. Es gibt Verfechter, die darauf bestehen, dass es in der PR-Arbeit weder um Werbung noch um Zielgruppengewinnung geht. Schaut man sich das Angebot manch einer Marketing-Agentur und PR-Agentur an, wird man jedoch viele Überschneidungen finden:

Gemeinsamkeiten zwischen Marketing und PR

Unterschiede zwischen Marketing und PR

In der Praxis sind die Anforderungen an einen Blog (Marketing) ganz andere als an eine Pressemitteilung (PR). Es handelt sich um zwei völlig unterschiedliche Textsorten, die für andere Zielgruppen konzipiert werden. Das liegt mitunter daran, dass wir in der PR weniger mit dem Kunden im direkten Kontakt stehen. Auch ist die PR sehr viel langfristiger ausgelegt als das Marketing, das auf kurzfristigen Erfolg aus ist - wobei auch hier das Content Marketing wieder das Gegenteil beweist.

Letzten Endes klärt sich die Frage, ob beide Unternehmensbereiche zusammengehören, durch den Bedarf im Betrieb. Kleine und mittelständische Unternehmen werden einen oder zwei Mitarbeiter für ihre Marketingaktivitäten verantworten. Größere Unternehmen können und müssen sich eine Marketingabteilung und eine separate PR-Abteilung leisten. Aufgrund der vielen Gemeinsamkeiten und Unterschiede, macht es Sinn, von „Marketing und PR“ zu sprechen. Marketing und PR gehören zusammen, haben aber ihre eigene Daseinsberechtigung.

Der Marketing-Mix: Klassisches vs. modernes Marketing

Outbound-Marketing (Megaphon) und Inbound-Marketing (Magnet) beim Ringen um die Kunden gegenübergestellt

Die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen durch das Internet haben dazu geführt, dass das Marketing sich weiterentwickelt hat. Heute können wir zwei Kategorien im Marketing differenzieren:

1. Klassisches Marketing (Outbound-Marketing)

Im klassischen Marketing finden traditionelle Medien Anwendung, die ausgehend („outbound“) sind. Dazu gehören z. B. Fernseh- und Radiowerbung, Plakate und Banner, Printwerbung oder das Telefonmarketing. Die Kommunikation funktioniert hier wie bei einem Megafon in eine Richtung. Ein Unternehmen wirbt im direkten Kontakt mit dem Kunden für sein Produkt. Die Metapher des Megafons passt vor allem, weil diese Form des Marketings auch als „disruptiv“ bezeichnet wird. Wie ein lautes Megafon, wird das klassische Marketing als „Störer“ empfunden. Das ist nicht nur negativ gemeint, da Werbung im Outbound-Stil in der Tat mehr auffällt.

2. Modernes Marketing (Inbound-Marketing)

Das ankommende („inbound“) Marketing ist erst im Zuge der Digitalisierung entstanden. Die Besonderheit von Suchmaschinen und Social Media ist es, dass die Kommunikation in zwei Richtungen oder als Interaktion stattfindet. Wenn wir einen Beitrag auf Facebook posten, können unsere Follower uns sofort ein Feedback geben. Damit haben sich die Spielregeln für das Marketing verändert. Das Online-Marketing arbeitet immer mehr mit Content, der echten Mehrwert schafft. In diesem Sinne wird auch von Content Marketing gesprochen. Es werden Inhalte z. B. in Form von Blogs ins Web gestreut, die Suchanfragen von Kunden antizipieren und überzeugend beantworten. Da die Kunden so selbst zu uns finden, kann man das Inbound-Marketing mit einem Magneten vergleichen. Anstatt Werbung übers „Megafon“ zu verbreiten, locken wir im Inbound-Marketing Kunden durch gute Inhalte an.

3. Was ist besser? Der richtige Marketing-Mix

Viele Unternehmen sind heute mit den Möglichkeiten des Marketings überfordert. Die einen schwören auf den bewährten Erfolg klassischer Werbung, während andere vollkommen in der Digitalisierung aufgehen und konventionelle Werbung vernachlässigen. Die Sieger sind jedoch diejenigen Unternehmen, die beide Strömungen in ihr Marketingkonzept einarbeiten. Der richtige Marketing-Mix muss für jedes Unternehmen individuell gefunden werden. Das kann von der Branche, dem Produkt oder den zur Verfügung stehenden Ressourcen abhängen. Wichtig ist, dass man die Potenziale des Outbound- und Inbound-Marketings erkennt, freisetzt und erfolgreich kombiniert.

Mit den Möglichkeiten des Marketings mithalten

Unsere Weiterbildungen bieten Unternehmensvertretern eine kompakte Wissensvermittlung, die im Präsenzunterricht praxisbezogenes Lernen ermöglicht. Unsere Seminare sind eine effektive und erfolgsorientierte Investition in die wichtigste Unternehmensressource: die Mitarbeiter. Halten Sie Ihre Mitarbeiter fit und Ihr Unternehmen kann im Marketing mithalten.

×
Telefonkontakt
Berlin Prenzlauer Berg+49 (030) 84 78 84 87 - 0
Berlin Charlottenburg+49 (030) 86 00 86 06 - 0
Frankfurt am Main +49 (069) 40 15 85 - 13
Basel (Schweiz)+41 (061) 50 01 6 - 71
×